• Tim Moskon

Vortrag: Zwangsarbeiterinnen in den Vorgesellschaften der Evonik Industries AG

Eine Vielzahl an Kolleginnen und Kollegen sind heute zur Bildungsveranstaltung "Zwangsarbeiterinnen in den Vorgesellschaften der Evonik Industries AG" gefolgt. Die Veranstaltung fand in der Reihe "Frauenkulturtage" der Stadt Marl statt. Organisiert wurde diese Veranstaltung durch die Frauengruppe der IGBCE Ortsgruppe Drewer 2, rund um Britta Segbers, Petra Kläsener, Tanja Soschinski.






Frau Dr. Andrea Hohmeyer, Leiterin des Konzernarchivs der Evonik Industries AG, berichtete eindringlich über das Leben der Zwangsarbeiterinnen in Marl. Ungeschönt sachlich schilderte sie das Leben und Arbeiten in der damaligen Situation. Berichte von Zeitzeugen, über Betroffene sowie über Täter machten den Vortrag besonders lebhaft. Gänsehaut und Nachdenklichkeit waren am Abend keine Seltenheit.


Wohl war auch der offene Umgang mit auch kritischen Aspekten, über die normalerweise wenig oder geschönt gesprochen wird, der Grund dafür, dass im Anschluss eine lange und kontroverse Diskussion stattfand.


Letztendlich waren sich am Ende alle Anwesenden einig: Solche Lebensbedingungen darf es nie wieder geben, weder in einem demokratischen Europa noch sonst auf der Welt. Unwertes Leben, Kategorisierung von Menschen, Ausbeutung, Demütigung, Ausgrenzung, Aussperrung, Zwang, sind durch nichts zu rechtfertigen.


Besonders beängstigend ist es seit Beginn des Jahres festzustellen, dass Frieden, Freiheit, Demokratie keine selbstverständlichen Werte sind. In Zeiten des erstarkenden Populismus und des Angriffskrieges an der europäischen Grenze muss unser demokratisches Verständnis, unsere Bewegungs- und Meinungsfreiheit wieder verteidigt werden. Viele ältere Kolleginnen und Kollegen berichteten von ihren Erfahrungen aus (Nach-)Kriegszeiten.


Damit die Bilder der Barracken, der Verschleppten und Misshandelten, der Ausgebeuteten, Verletzten und Ermordeten nie wieder in unseren Alltag zurückkehren.

Solidarisch ist man eben nicht alleine!



Ein Großer Dank ging am Schluss an Frau Dr. Hohmeyer für den tollen Vortrag und an die Evonik Industries AG, die sich so offen und transparent mit ihrer Vergangenheit auseinandersetz.


Glück auf und bleibt gesund,

Eure IGBCE Ortsgruppe Drewer 2




27 Ansichten