Unsere Veranstaltungen 2019

„Wir leben nach Jahrzehnten des Krieges und von unvorstellbarem Leid in einer Zeit des Friedens, der Reisefreiheit, der Meinungsfreiheit und des Wohlstands. Wenn in dieser Zeit der Errungenschaften unserer Großväter und Väter nun offen darüber diskutiert wird, ob Frauen wieder an den Herd gehören, gleichgeschlechtliche Liebe Teufelwerks ist, Kumpel mit türkischer, polnischer oder sonstiger Abstammung Deutsche sind, Europa auseinander zu brechen droht und gezielt Hetze gegen Schwächere und Hilfesuchende betrieben wird, wird es Zeit, solidarisch wieder den Schulterschluss zu suchen und uns auf unsere gewerkschaftlichen Prinzipien zurück zu besinnen. Es wird Zeit NEIN! zu sagen und wieder füreinander einzustehen“ so Tanja Soschinski, stellv. Vorsitzende der Ortsgruppe Drewer II.

 

Den Start einer neuen Bildungsreihe bildet heute das Thema „Populismus entzaubern“.

 

Auf den Ruf der Einladung unserer Ortsgruppe sind Stefanie Chata (Jugendsekräterin der IGBCE, Bezirk Recklinghausen), Rudi Westerkamp (Betriebsrat Ineos, DGB Ortsverbandsvorsitzender Marl) sowie Norbert Sperling (Vorsitzender DGB-Kreisverband) gefolgt.

 

Vor der Vielzahl der erschienenen Kolleginnen und Kollegen bezogen unsere Gäste Stellung:

"Die einzige Grenze sollte heute unsere Vorstellungskraft darstellen, keine Zäune, Schranken und kein Maschendraht. Wir stehen gemeinsam ein für ein solidarisches Miteinander, für Meinungs-, Reise- und Arbeitsfreiheit und für ein gerechtes Europa. Generations-, Unternehmens- und Verbandsübergreifend stehen wir hier gemeinsam gegen populistische Hetze. Glück auf! "

 

Als Referent berichtete Frederik Müller über die Grundformen des Populismus und wie man diesen erkennt. Unter Verwendung seiner wissenschaftlichen Untersuchung und praktischen Beispielen brachte er eindrucksvoll vor, wie durch gezielte Desinformation, Verdrehung von Wahrheiten und Steuerung von Vorurteilen Meinung gegen vermeintliche Übeltäter gemacht wird, dramatisiert und gehetzt wird.

Auf dem Gruppenfoto von links nach rechts: Markus Strüber, Frederik Müller, Rudi Westerkamp, Tanja Soschinski, Stefanie Chatha, Norbert Sperling.

Bildungsveranstaltung:

Populismus entzaubern

Am Donnerstag den 28. März 2019 fand um 18 Uhr im IGBCE – Jugendtreff an der Wiesenstr. 73 die jährliche Mitgliederversammlung unserer Ortsgruppe Drewer 2 statt. Als besonderen Gast konnte der DGB Kreisverbandsvorsitzende Norbert Sperling gewonnen werden, er hatte über die Zukunft der „Gesetzlichen Rente“ Rede und Antwort gegeben. Nach seinem Vortrag hatte der Vorsitzende Hans-Werner Kazmierczak mit seinem Vorstand den Jahresbericht und eine aktuelle Lage der Ortsgruppe abgegeben. Zum Abschluss wurden dann alle Mitglieder zu einem kleinen Umtrunk mit Imbiss eingeladen die dann noch die Gelegenheit hatten mit dem Vorstand zu diskutieren.  Außerdem konnte man sich noch über die Ausflüge der OG. für das Jahr 2019 informieren, gegebenenfalls wenn noch freie Plätze vorhanden waren auch noch buchen. 

Mitgliederversammlung

Osterfeuer am Gröningshof

In diesem Jahr beteiligte sich die IGBCE-OG. Drewer 2 am Ostersonntag den 21. April an dem großen Osterfeuer am „Grönings-Hof“ Wellerfeldweg 13 ( nähe Langehegge.) Die letzten Jahre konnte die Ortsgruppe nur in einem kleinem Klöpperboden das Osterfeuer an der Wiesenstraße genießen, das sollte in diesem Jahr anders sein. Das Ehepaar Gabriele und Heribert Gröning waren sofort bereit die Idee von einem großen Osterfeuer zu unterstützen und der Ortsgruppe an ihrem Osterfeuer teil nehmen zu lassen. Die beiden Vorsitzenden Hans-Werner Kazmierczak und Karl-Heinz Rother waren sehr erfreut darüber und haben dann wie jedes Jahr etliche Überraschungen dem Osterhase zur Verfügung gestellt. So konnte mit Hilfe der beiden Stellv. Vorsitzenden Tanja Soschinski und Markus Strüber und anderen Vorstandsmitgliedern der Osterhase nicht nur alle kleinen Gäste überraschen, sondern auch alle Großen kamen nicht zu kurz. Als dann gegen Abend Heribert Gröning das Osterfeuer auf dem großen Feld anzündete war natürlich jeder recht herzlich willkommen. Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt und der Vorstand freute sich über eine Teilnehmerzahl von über 200 Personen.

atsa00019[1]
atsa00017[1]
atsa00018[1]
atsa00016[1]
atsa00015[3]
atsa00014[1]
atsa00013[1]
atsa00012[1]
atsa00009[1]
atsa00011[2]
atsa00008[1]
atsa00010[1]
atsa00007[2]
atsa00006[1]
atsa00005[2]
atsa00004[2]
atsa00001[2]
atsa00002[1]
atsa00003[1]
atsa00000[2]

Kundgebung zum 1.Mai und Drewer Wies`n am IGBCE-Jugendtreff.

1. Mai-Kundgebung und Demozug des DGB-Ortsverbandes Marl im Zeichen für ein geeintes, solidarisches und freies Europa. Ganz nach dem diesjährigen DGB-Motto "Europa. Jetzt aber richtig!" haben wir begeisternde Reden von unserem Bürgermeister Werner Arndt, dem IGBCE-Hauptvorstandsmitglied und stv. Evonik BR-Vorsitzendem Gerd Ribbeheger, der stv. Evonik-JAV-Vorsitzenden Nina Strojek und dem SPD-Stadtverbandsvorsitzenden Brian Nickholz gehört. Wir fordern alle Mitbürgerinnen und Mitbürger dazu auf, sich an der Europawahl am 26.05. zu beteiligen und Rechtspopulisten und "allgemein lösungsfreien Stimmungsmachern zu aktuellen Themen" keine weitere politische Plattform zu bieten.

Marler Besentag

In diesem Jahr beteiligte sich die Ortsgruppe am Besentag an der Säuberungsaktion am Bürgerbad Loemühle.

Auf dem ersten Foto begrüßte die OG. die stellvertretende Vorsitzende Edeltraud Glänzer vom IGBCE- Hauptvorstand
aus Hannover, Bezirksleiter Karlheinz Auerhahn und den ausgeschiedenen DGB-Vorsitzenden Emscher-Lippe
Josef Hülsdünker sowie den neuen Vorsitzenden Mark Rosendahl.
Auf dem zweiten Foto auch mit Edeltraud Glänzer und unserem Bürgermeister Werner Arndt, begrüßte die OG. nochmals ihr neues Mitglied Jens Bennarend und freute sich über seine Anwesenheit.    

Neujahrsempfang

OG. Drewer II zu Gast in Emden beim Matjesmarkt

Bei einem herrlichen Wetter fuhren 80 Personen der Ortsgruppe in diesem Jahr zum Matjesmarkt nach Emden.

Nach ausführlicher Erkundung der Stadt jedes einzelnen mit seinen Sehenswürdigkeiten wurde der Matjesmarkt

mit seinen vielen Bühnen und Attraktionen in Angriff genommen. So wurden einige Matjes oder auch andere Delikatessen verzehrt. Zum guten Abschluss trat die Gruppe noch zu einer Hafenrundfahrt an und war begeistert von

dem Städtchen und seinem Angebot. Gegen Abend trat man dann erschöpft und begeistert die Heimreise an.

Moin Moin und Schiff ahoi

Wunderschöne 3 Tage verbrachte die IGBCE Ortsgruppe Drewer II mit einem Ausflug zur Kieler Woche. Mit einem Abstecher nach Hamburg und einer Hafenrundfahrt ging danach die Fahrt weiter zu dem Unterkunftsort am Weissenhäuser Strand, das Hauptziel war natürlich die „Kieler Woche“. Die rund 50 mitgereisten Mitglieder und die beiden Vorsitzenden Hans-Werner Kazmierczak und Karl-Heinz Rother waren beeindruckt am Finaltag über die Größe der Schiffe sowie „AIDA, Mein SCHIFF, Dampfschiffe und Großsegler“ und dem ganzen Trubel der dort herrschte, zumal das Wetter ja auch noch mitspielte. Zum krönenden Abschluss erlebte die Gruppe einen unterhaltsamen Segeltörn (Brunch unter Segeln) mit einem Sektempfang auf einem klassischen Segler auf der Kieler Förde, den auch alle gut überstanden. Mit einem Seesack voller Erinnerungen und schönen Stunden trat man dann am Sonntagnachmittag die Heimreise zu unserem Ausgangsort MARL an.

Rund 50 Mitglieder traten am Sonntag zur diesjährigen Fahrradtour der IGBCE-OG. Drewer II an, die von Marl über Lippramsdorf und Haltern ging. Wegen ihrer Größe wurde sie dann von Karl-Heinz Rother in zwei Gruppen aufgeteilt, wonach Ralf Bussmann (Vorstand) die Gruppe mit den
Tourenrädern übernahm und sie durch Lippramsdorf leitete. Die Tour mit den E-Bikes führte mit K.H. Rother nach Haltern und ging um den ganzen Stausee  mit einem Zwischenstopp an der neu renovierten Stadtmühle. Nach einer ausgedehnten Kaffeepause ging es dann wieder Richtung Heimat, wonach dann beide
Gruppen am Ruder-Club Marl in Sickingmühle empfangen wurden. Der Stellv. Vorsitzende Walter Kühn und sein Team stellte kühle Getränke und leckere Sachen vom Grill bereit, sodass sich die Erschöpfung in manchen Gesichtern schnell verzog. Zum Schluss bedankten sich alle Mitfahrer noch einmal bei K.H. Rother für
die beiden tollen ausgesuchten Fahrradstrecken.     

 

Fahrradtour um den Halterner Stausee

Die IGBCE-OG. Drewer II erlebte 3 herrliche Tage beim Heimat und Weinfest in Cochem. Karl-Heinz Rother und GBB-Reisen hatte den 50 mitgereisten Mitgliedern ein wunderschönes Programm an allen Tagen in Cochem angeboten.
Angefangen mit einer Besichtigung der Burg Eltz im Eltztal, einer Weinprobe auf dem Weingut Haxel und eine Moselrundfahrt mit dem Schiff wonach es dann am Nachmittag zum Heimat und Weinfest mit einem Festzug durch die Innenstadt und den Gassen von Cochem ging. Die absolute Krönung war aber am Abend das große Höhenfeuerwerk in der Stadt, diese Stimmung an der Mosel wird so schnell keiner vergessen und neigt zur einem erneuten Besuch des
Festes im nächsten Jahr. Am letzten Tag der Reise wurde noch ein Abstecher nach Koblenz zum berühmten „Deutschen Eck“ gemacht, wo jeder nach Lust und Laune in der Stadt schoppen oder an einer Besichtigung mit der Seilbahn zur Festung Ehrenbreitstein machen konnte. Erschöpft dem schönen Wetter auch geschuldet, mit schönen neuen Eindrücken und einem herzlichem Dankeschön an Karl-Heinz Rother für eine erfolgreiche und tolle Busreise, erreichte man dann gegen Abend seinen Ausgangspunkt in MARL wieder.

 

IGBCE beim Cochemer Heimat & Weinfest

atsb00019[1]
atsb00018[1]
atsb00017[1]
atsb00016[1]
atsb00015[1]
atsb00014[1]
atsb00013[1]
atsb00012[1]
atsb00011[1]
atsb00010[1]
atsb00009[1]
atsb00008[1]
atsb00007[1]
atsb00006[1]
atsb00005[1]
atsb00003[1]
atsb00004[1]
atsb00000[1]

Auch in diesem Jahr veranstalten die Ortsgruppen Marl Nord, Drewer I, Marl II und natürlich unsere Ortsgruppe Drewer II ein gemeinsames Fest zum Dank für unsere Jubilare. Nur dank der Treue der Mitglieder unserer Gewerkschaft für Bergbau, Chemie und Energie, die das Fundament der gewerkschaftlichen Arbeit zur Sicherung der Arbeitnehmerrechte im schnelllebigen, kapitalorientierten Wirtschaftsleben darstellen, kann erfolgreiche Tarifpolitik erreicht werden.
Weit über 200 Kolleginnen und Kollegen erschienen mit ihren Partnern, Freunden und Familien am Samstagabend in der Marler Vesthalle am Chemiepark Marl. Zu Gast konnten wir neben Norbert Maus (ehem. Betriebsratsvorsitzender Auguste Victoria) als diesjährige Festredner des Abends IGBCE-Landesbezirksleiter Harald Sikorwksy und den ersten Mann der Stadt Marl, Werner Arndt, begrüßen. Nach den umfangreichen Ehrungen für 25-, 40-, 50-, 60- und 70-jährige Mitgliedschaft in der Gewerkschaft erwartete die zahlreich erschienenen Gäste ein gourmetreifes Buffet. Für das abschließende Entertainment wurde selbstverständlich ebenfalls durch den Organisator, Klaus Gröner, gesorgt. Für Showeinlagen sorgten die Freestyle-, Jump- und Latin-Tanzgruppen der Tanzschule Klein sowie der Herr der nicht ganz gewöhnlichen Bauchrednerkünste: Tim Becker. Moderierend führte Tobias Gnacke, der Mann der 1000 Stimmen, durch den Abend.

 

Jubilarfeier der IGBCE Marl- Ortsgruppe Drewer II

Herbst- und Kinderfest

Zu einem spontanen Herbstfest haben der SPD Ortsverein Drewer Süd und die IG BCE Ortsgruppe Drewer 2 auf den Spielplatz an der Märkischen Straße/Ecke Rheiderlandweg eingeladen. Bei schönen Wetter folgten rund 40 Familien und der Siedlerverein Langehegge Süd/Ost der Einladung und verbrachten bei Bratwurst und Getränken einen schönen Tag.  Bürgermeister Werner Arndt und SPD Parteivorsitzender Brian Nickholz nahmen ebenfalls am Herbstfest teil und standen für Fragen der Anwohner zur Verfügung. Am Ende des Tages waren sich alle einig, dass diese Veranstaltung
gerne wiederholt werden soll.

 

atsa00009[2]
atsa00008[2]
atsa00007[1]
atsa00005[1]
atsa00006[3]
atsa00004[1]
atsa00001[4]
atsa00000[2]
atsa00003[1]
atsa00002[1]

Bildungveranstaltung - Vorteile für Mitglieder in der Rente

Oftmals sehen wir uns mit den Fragen unserer Kolleginnen und Kollegen konfrontiert, die vor Ihrem dritten Lebensabschnitt, vor dem Abschluss des Arbeitslebens, stehen.

„Habe ich in meiner Rente noch etwas von der Gewerkschaft?“

„Lohnt es sich für mich nach dem Arbeitsleben überhaupt noch in der Gewerkschaft zu bleiben?“

Darauf antworten wir mit einem deutlichen „JA!“

 

Die Tür des solidarischen Zueinanderstehens schließt sich wie in einer guten Ehe und einer innigen Freundschaft niemals. Die Gewerkschaft lässt niemanden los, nur weil dieser aus dem aktiven Arbeitsleben ausscheidet.

Stefanie Taxweiler, Gewerkschaftssekretärin des Bezirk Recklinghausen, berichtete bei der heutigen Bildungsveranstaltung über die Vorzüge einer Gewerkschaftsmitgliedschaft auch nach dem Arbeitsleben. Neben der Rechtsschutz- und Rechtsberatung bietet die Mitgliedschaft weiterhin eine Vielzahl an Vorzüge und das zu einem ermäßigten Mitgliederbeitrag.

Unser Dank gilt auch Norbert Sperling (Kreisverbandsvorsitzender DGB, Kreisgruppenvorsitzender GdP) , der, aufbauend auf seinen Bericht über die Rentenversicherung und Rentenpolitik an unserer Mitgliederversammlung im März, heute den erschienenen Kolleginnen und Kollegen Antworten zu aktuellen Änderungen geben konnte.

Wie immer führte Christian Bahn souverän die Moderation des Abends an, während Björn Nilius im Hintergrund schon für das bergmännische 3 Gänge Menü sorgte.

 

Weihnachtsfeier der AFG

Heute feierte die Aktive Freizeitgruppe der Ortsgruppe Drewer II mit ca. 40 Kolleginnen und Kollegen die jährliche Weihnachtsfeier. Gefeiert wurde, natürlich mit zünftigem Speis und Trank, im AWO Zentrum in Marl.

Im Namen des Vorstands überreichten die diesjährige Nikoläusin Tanja Soschinski mit Peter Kik unseren Mitgliedern einen Schokolaus und einen Schokotedi, mit den wärmsten Wünschen zum Fest im Namen des gesamten Vorstands.

Bis spät in den Abend hinein wurde noch im gemütlichen Zusammensein geplauscht und sich ausgetauscht. Natürlich werden die Aktivitäten und Ausflüge der AFG auch im neuen Jahr weitergeführt.

Wir freuen uns darauf euch bei den nächsten Veranstaltungen wieder zu sehen.🤶🤶🎅🎅

 

P1020578
P1020575
P1020573
P1020572
P1020574
P1020571

Weihnachtsfahrt der Aktiven Frauengruppe

Etwas warm für diese Jahreszeit aber davon lassen wir uns die (Glühwein-)Laune nicht verderben.😄😄😄😄

Bei diesem großartigen Wetter ist die Aktive Frauengruppe der Ortsgruppe Drewer 2 heute zum Recklinghäuser Weihnachtsmarkt aufgebrochen. Recklinghausen bietet uns gleich mehrere Anlaufplätze für unsere Weihnachtstour. 😉🤶

Der Klassiker ist auch für uns heute in der Recklinghäuser Altstadt zu finden: 😉Liebevoll und kunstvoll geschmückte Stände lassen wieder zahlreiche erlebnishungrige Besucher in die Altstadt strömen.☺️😊😇 Die vielen Kunsthandwerker bieten darüber hinaus eine große Auswahl an kreativen Geschenkideen an. Auch der Blick gen Himmel lohnt sich: Ein wunderschönes Lichternetz überspannt den ganzen Altmarkt.😊

Seit 2016 gibt es auch an der St. Peter-Kirche einen besinnlichen Weihnachtsmarkt zu bestaunen. Das vorweihnachtliche Kulturprogramm und die liebevoll dekorierten Holzhütten laden mit vielen Angeboten zum Mitmachen ein. Abgerundet wird das Erlebnis durch vielfältige Speisen und Getränke.😋😋😋😜

Und weiter geht’s 🤩

Auf dem Rathausplatz findet sich kleine Erlebnisse mit Nervenkitzel. Das Riesenrad, von dem  man eine völlig neue Aussicht auf die Altstadt und den dortigen Weihnachtsmarkt genießen kann, die überdachte Eisbahn und die Vest-Alm sind nur einige der besonderen Highlights, die einem dieser Recklinghauser Weihnachtsmarkt bieten kann.

Bei Glühwein und Gebäck lassen wir das Jahr ausklingen.🥰Zum Abschluss gab es noch Schokinikoläuse für die gute Laune.

Vielen Dank an Tanja Soschinski für die Organisation der Frauengruppe in diesem Jahr.

Auch die Aktive Frauengruppe plant für das kommende Jahr neue Ausflüge für euch. Wie immer informieren wie frühzeitig.😜😋😊

Wir wünschen dem wahren starken Geschlecht und deren Liebsten (die heute mal zuhause geblieben sind), ein besinnliches Weihnachtsfest und ein aufregendes neues Jahr!

 

Bergbauegdenktag am Bergberutraditionsverein e.V

Heute wollen wir an einen der traurigsten Augenblicke in unserer Stadt erinnern:

Der „Letzten Schicht“ der Auguste Victoria. Vor 4 Jahren, dem 18. Dezember 2015, wurde in Marl die letzte Kohle durch die Kumpel des Steinkohlebergbaubetriebs gefördert. Im Herzen Deutschlands, mitten im „Pott“, war damit nach 116 Jahren Bergbaugeschichte tatsächlich „Schicht im Schacht“.

Viele unserer Familien, viele von uns, kamen vom Pütt und wissen heute noch viele Geschichten zu erzählen. Die Innovationskraft, der Zusammenhalt, die Mentalität...….. hat und wird die Geschichte unserer Stadt immer prägen.

Unter Tage zählte weder woher du „wech“ kommst noch ob du einen „an der Klatsche hattest“ oder wer dein „Bütterken“ geschmiert hat.  Abseits des Tageslichts, im Schacht zählte nur, ob man sich auf seinen „Kumpel“ verlassen konnte. Jeder Kumpel wusste dort noch: Ohne den anderen bin ich nichts! Ohne mich ist der andere nichts. Nur gemeinsam können wir das Tageslicht wiedersehen. 

Loyalität, Respekt, Freundschaft, Toleranz. Damals wusste man noch, dass „Likes“ und „Hates“ und „Social Media Feeds“ nicht die Werte sind, die das Leben bestimmen.

 

Auch wir wollen, als Ortsgruppe Drewer 2 der IGBCE, an diese Ära erinnern und helfen nachkommenden Generationen in Erinnerung zu rufen, was diese Männer und Frauen geleistet haben. 

 

Daher überreichte heute Tanja Soschinski und Jörg Boente, im Namen des Vorstands der IGBCE Ortsgruppe Drewer 2, im Rahmen der heutigen Gedenkfeier dem Kollegen Jörg Stimpel vom Bergbautraditionsverein e.V. eine kleine Spende zum Bau eines Vitrinenschranks. In dem Schrank haben Mitglieder und Volontäre des Vereins die Möglichkeit, Erinnerungsstücke wie Grubenlampen auszustellen. So soll nachfolgenden Generation die Möglichkeit gegeben werden sich daran zu erinnern, dass diese Region auf Kohle und dem Schweiß und dem Mut der Kumpel gebaut worden ist. Zu dem Bild gesellte sich der Kollege Michael Hohmann von der Grubenwehr.

Glückauf!

 

IGBCE-Weihnachtsfahrt mit der A-ROSA Brava.

Eine traumhafte 5 tägige Weihnachtsfahrt mit der A-ROSA BRAVA von Köln bis Straßburg und zurück konnten 60 Mitglieder der IGBCE-OG. Drewer II erleben. In Köln angefangen dann weiter Richtung Mannheim, Heidelberg, Straßburg (Kehl) und Mainz wurde jeder Weihnachtsmarkt mit einem Spaziergang durch die Altstadt erkundet und beim Duft von Bratäpfeln und das Erklingen alter Weihnachtslieder mit einem leckeren Glühwein begrüßt. Auch auf dem festlich geschmücktem Schiff kam keiner zu kurz, das Team der A-ROSA verwöhnte alle Gäste mit seinem Kulinarischen und All - Inklusive Angebot zur festlichen Adventszeit. Der Vorsitzende der OG. Hans-Werner Kazmierczak und alle Mitfahrer waren sehr glücklich und zufrieden mit der kompletten Vorbereitung der Fahrt und bedankt sich noch einmal bei unserem Reisepartner der Fa. GBB-Reisen (Fam. Overhoff) in Marl für die tolle Unterstützung und dem tollen Verlauf.

 

Die Ortsgruppe Drewer 2

Protokolle von Sitzungen und Versammlungen

Büro

Jugendtreff Marl
Wiesenstraße 73
45770 Marl

 

Tel.: 

 

Ortsgruppe Drewer II:

02365-32870

IG BCE Büro Marl: -

02365 9246040

 

IG BCE Recklinghausen:

 02361 95310 

  • Facebook

Hier findest du uns auf Facebook