• Tim

Stellungnahme zu Busfahrten

Liebe Kolleginnen und Kollegen, mit Irritation haben wir in den letzten Tagen die Werbung für Konzerte, Veranstaltungen, Reisen und Busfahrten für geimpfte Menschen in den Medien wahr genommen.


Auch sind wir von einigen Mitgliedern mit Fragen nach Fahrten und Veranstaltungen konfrontiert worden.


Hiermit möchten wir, als IGBCE Ortsgruppe Drewer 2, uns ausdrücklich von der Organisation von Fahrten und Reisen zu diesem Zeitpunkt sowie insb. für "nur für geimpfte" Menschen" distanzieren!


Wir haben hier Kontakt mit den Vorsitzenden der anderen IGBCE Ortsgruppen sowie dem Leiter des Bezirks Recklinghausen aufgenommen und sind uns hier einig:

1. Wir werden keine Zweiklassengesellschaft in unserer solidarischen Gemeinschaft bilden, in dem wir geimpften und nicht geimpften Kolleginnen und Kollegen unterschiedliche Angebote machen.

2. Wir werden keine Mitglieder benachteiligen, die noch nicht geimpft worden sind, weil sie Älteren und Kränkeren den Vorrang gegeben haben.

3. Uns ist bewusst, dass unsere Kolleginnen und Kollegen gerade ganz andere Dinge beschäftigt (psychische Belastung im Home Office, Doppelbelastung durch Betreuung der Familie, wirtschaftliche Folgen, Angst vor Infektionen, Verlust von Familienangehörigen, usw.) als die Frage: Wo geht die nächste Kaffeefahrt hin.


Zusammen sind wir von dieser Pandemie überrollt worden!

Zusammen haben wir die letzten Monate gemeistert!

Gemeinsam werden wir die letzten Wochen überstehen!


#gemeinsamdurchdiekrise



Wir, als Ortsgruppe Drewer 2, möchten keine Veranstaltungen organisieren, in dem

  • irgendjemand alleine und auf Abstand den ganzen Tag in einem Bus, Hotel oder Restaurant, mit Maske bekleidet und schweigend verbringen muss.


  • jemanden zugemutet wird, einen oder mehrere Schnellteste für eine Wochenendfahrt zu machen.


  • Mitglieder stundenlang in einem Bus sitzen, ohne zu wissen ob es am Ort zu dem man fährt, nicht auf Grund steigender Inzidenzzahlen zu neuen Lockdown Maßnahmen kommen kann.


  • Zudem führen die mutierten Varianten zu einem erhöhten Ansteckungsrisiko und damit wenig kontrollierbarem Gesundheitsrisiko.



Unter den momentanen Vorgaben der IGBCE sowie des Landes NRW, der dritten Welle in der wir uns befinden sowie insb. des Infektionsschutzes und der Öffentlichkeitswirksamkeit fokussieren wir uns auf die gewerkschaftliche Arbeit und Mitgliederbetreuung.


Selbstverständlich werden auch wir wieder Fahrten und Reisen für euch organisieren. Viel wichtiger ist es uns, gerade jetzt in der Dritten Welle für euch da zu sein. Das auch gerade deswegen, weil viele Kolleginnen und Kollegen gerade Sorgen und Nöte haben.


Wir wollen euch zuhause erreichen und etwas Ablenkung vom Alltag bieten.

Der neue digitale Stammtisch soll euch eine Möglichkeit bieten, euch auszutauschen. Es ist uns wichtig euch jetzt etwas zu bieten und nicht etwa in Aussicht zu stellen, was vielleicht, oder vielleicht auch nicht und wenn dann vielleicht nur für einen Bruchteil der Kolleginnen und Kollegen angeboten werden kann.




Wenn wir diese schwierigen Zeiten hinter uns haben, hoffentlich bereits im Sommer, bieten wir euch natürlich wieder Feste, Reisen und Veranstaltungen an.


Das haben wir in der Vergangenheit gemacht (Drewer Wiesen, Oktoberfest, Sommer- und Familienfeste) und werden dies natürlich auch werden machen.


Sobald wir diese schwierige Phase hinter uns haben, hoffentlich schon in den nächsten Monaten, bieten wir euch natürlich wieder Aktivitäten an. Dies geschieht dann, wenn wir

a) eure Sicherheit gewährleisten können.

b) die Verantwortung dafür übernehmen und nicht an den Busfahrer delegieren können.

c) euch zuverlässige Zusagen machen können.


Weil wir solche Bilder sehen wollen:

Weil du es uns wert bist!




Wir bitten daher noch um einige Wochen Geduld.

Wir haben nun gemeinsam über 1 Jahr der Krise überstanden.

Die letzten Wochen bekommen wir nun auch noch gemeinsam rum.

Bei Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Eure IGBCE Ortsgruppe Drewer 2

#gemeinsamdurchdiekrise

280 Ansichten