top of page
  • AutorenbildTim Moskon

Bildungsveranstaltung: Vom Beeinflussten zum Betroffenen : Umgang mit rechtem Populismus

Im Rahmen der diesjährigen Anti-Rassismus-Wochen luden wir gleich zu zwei tollen Veranstaltungen am Erzschacht ein.


IGBCE Referent Sebastian Ramnitz stellte am Montag eindrucksvoll die heutigen Formen des Populismus sowie die Arbeit mit betroffenen Menschen, die dem rechten Populismus verfallen sind, dar. Dabei wurden die anwesenden Kolleginnen und Kollegen aktiv in den Vortrag eingebunden. Konstruktive und offene Diskussionen wurden über aktuelle Beispiele und Fälle geführt, die durch die Zuhörer eingebracht wurden.



Nico Vassiliadis, Organisator der Veranstaltung, leitete die Veranstaltung mit dem Hinweis auf die Wichtigkeit und Aktualität des Thema ein. "Populisten scheinen gerade in westlichen Demokratien im Aufwind zu sein. Sie positionieren sich gegen das politische Establishment und meinen den wahren Volkswillen zu kennen und zu vertreten. Damit stoßen sie bei vielen Wählern auf offene Ohren. Wir alle sind zugänglich für Populismus, gerade wenn er an unsere eigene Meinung anknüpft. Und eben das macht Populismus so gefährlich."



"Populismus ist ein Phänomen, das in der heutigen politischen Landschaft weit verbreitet ist. Es ist wichtig, dass wir uns damit auseinandersetzen und Strategien entwickeln, um populistischen Verführungen zu erkennen und entgegenzutreten." So Tanja Soschinski, Vorsitzende der IGBCE Ortsgruppe Drewer 2


Im Hintergrund sorgte Kalle Rother und seine fleißigen Helfer wieder mal für das leibliche Wohlbefinden, sodass nach dem Vortrag die Diskussion noch bei einem kleinen Umtrunk sowie der obligatorischen Bratwurst weiter geführt werden konnten.





Wir danken allen Anwesenden für das Interesse und die Beteiligung an diesem spannenden Thema!


Eure IGBCE Ortsgruppe Drewer 2


35 Ansichten

Comentários


bottom of page